Angemeldet als: 
Gast    

Die Teilungsversteigerung - Probleme und Unwägbarkeiten im Streit von Grundstücksgemeinschaften (6 FAO-Stunden)

Informationen:

Seminarnummer:
49_240619-S-RA
Referent(en):
Sandra Pesch, Dieter Schüll
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Online, Mitarbeiterseminare, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Erbrecht
Familienrecht
Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Termine:
19.06.2024 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
270,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 321,30)

Beschreibung

Die Veranstaltung ist ESF-Plus gefördert. Bitte beachten Sie, dass im Förderzeitraum bis zum 30.08.2024 nur noch begrenzte ESF-Plus Mittel zur Verfügung stehen und bereits absehbar ist, dass die Fördermittel vor Ablauf des Förderzeitraums ausgeschöpft sind. Wir werden daher die ESF-Plus Anträge nach Eingang entsprechend berücksichtigen. Ein Rechtsanspruch auf die ESF-Plus-Förderung besteht nicht.

 

Teilungsversteigerungen sind vermehrt Bestandteil von streitigen Vermögensauseinandersetzungen insbesondere im Familien- und Erbrecht. Dementsprechend sind von der Anwaltschaft umfassende Kenntnisse auch in diesem Rechtsbereich gefordert.

Es bestehen hohe Anforderungen an die Mandatsführung:

  • was soll mit einer Versteigerung oder deren Verhinderung erreicht werden? Dabei spielt die Auswertung des Grundbuchauszugs eine wichtige Rolle
  • Probleme und Unabwägbarkeiten erkennen
  • zielgerichtete Steuerung des Verfahrens für den Mandanten.

Das Seminar beschäftigt sich mit den wesentlichen materiellen Vorschriften und Verfahrensabläufen in der gerichtlichen Teilungsversteigerung.   

Die Referenten, die gemeinsam im Diskurs vortragen, sind in ihrem Berufsalltag als Parteivertreter und als Versteigerungsgericht tätig - berichten also aus der Praxis für die Praxis mit teilweise auch unterschiedlichen Sichtweisen.

Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft “Erbrecht” oder "Familienrecht" oder "Miet- und WEG-Recht"” (6 FAO-Stunden).

« zurück zur Übersicht