Angemeldet als: 
Gast    

Familienrechtspsychologie, Entwicklungspsychologie und Kindesanhörung (7,5 FAO-Stunden)

Informationen:

Seminarnummer:
57_241010-S-FA
Referent(en):
Dipl.-Psych. Ass. iur. Alica Mohnert
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Online, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Familienrecht
Termine:
10.10.2024 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
11.10.2024 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
290,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 345,10)

Beschreibung

 

Eine Fortbildung zu diesem Bereich ist spezialisiert für Familienrechtler. Besonders interessant ist sie für Anwälte, die auch als Verfahrensbeistände tätig werden.

Im ersten Schritt führt das Seminar durch die kindliche Regelentwicklung als allgemeinen Teil und Kontext zu den spezifischen Themen. Dies umfasst auch eine Abgrenzung zu historisch überholten Denkansätzen in der Entwicklungspsychologie, die nach wie vor in fachlich ungeeigneten Gutachten mitunter aufgewärmt und als kritikwürdig erkannt werden sollten. Kindeswohl ist eng verknüpft mit der Etablierung und Aufrechterhaltung sicherer Bindungen zu Hauptbezugspersonen. Andere Bindungstypen und ihre empirisch gesicherte Phänomenologie werden ebenfalls dargestellt. Entwickelt sich ein Kind unter suboptimalen Umständen, gilt es zu erkennen, welche resilienzfördernden Faktoren die Risikofaktoren abpuffern können. Des weiteren wird das Reizthema Entfremdung und die wissenschaftliche Sicht auf einen vermeintlich pathologischen Vorgang besprochen. Hieran schließen sich sinnvollerweise Erkenntnisse zu Betreuungs- und Umgangmodellen (inkl. Wechselmodell) an. Danach erfolgt ein umfangreicher Block zu Kindeswohlgefährdungen (physische und emotionale Vernachlässigung, physische Misshandlung, psychische Misshandlung, sexueller Missbrauch und häusliche Gewalt).

Psychologische Sachverständigengutachten erfüllen in der Praxis längst nicht immer die fachlichen Qualitätsstandards, doch für Juristen ist dies nicht aus sich selbst heraus augenfällig. Um ein Gutachten auf seine Plausibilität prüfen zu können, werden im Seminar wissenschaftliche Standards und adäquate diagnostische Mittel für die Fragen, die in familiengerichtlichen Verfahren aufkommen, thematisiert.

Weiterhin erlernen die Teilnehmer, korrekte von suggestiver Kindesanhörung zu unterscheiden, in Kombination mit Erkenntnissen der Allgemeinen Psychologie (Wahrnehmung, Gedächtnis) unter Berücksichtigung der realistischen Erwartungen, die man an Kinder in unterschiedlichen Altersstufen stellen kann, wenn das Gericht des Kindeswillen zu ergründen versucht.

Es wird empfohlen, an der Veranstaltung mit Kamerabild und Mikrofon teilzunehmen, da die Veranstaltung interaktiv geführt wird.

Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft "Familienrecht" (7,5 FAO-Stunden)

« zurück zur Übersicht