Angemeldet als: 
Gast    

Remote-Tätigkeit im In- und Ausland (6 FAO-Stunden)

Informationen:

Seminarnummer:
83_240306-S-FA
Referent(en):
Dr. Gunther Mävers
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Online, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Arbeitsrecht
Sozialrecht
Steuerrecht
Termine:
06.03.2024 10:00 Uhr – 13:15 Uhr
11.03.2024 10:00 Uhr – 13:15 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
270,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 321,30)

Beschreibung

Teil 1: Mittwoch, 06.03.204 von 10:00 Uhr - 13:15 Uhr

Teil 2: Montag, 11.03.2024 von 10:00 Uhr - 13:15 Uhr


Bereits seit Jahren besteht ein Trend, Tätigkeiten für den Arbeitgeber nicht nur in einem „traditionellen Setting“ an einem fest zugewiesenen Arbeitsplatz im Büro Tag zu Tag auszuüben, sondern tageweise auch remote vom Home-Office aus tätig zu werden. Dieser Trend hat sich seit dem Ausbruch der die Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020 quasi über Nacht verstärkt und viele Arbeitnehmer waren von heute auf morgen auf einmal kaum bis gar nicht mehr im Büro. Doch auch gegen Ende und nach der Pandemie ist damit zu rechnen, dass dieser Trend anhält. Viele Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber wünschen bzw. erlauben Home-Office in einem zeitlich begrenzten Umfang von 2-3 Tagen in der Woche. Doch auch längere Abwesenheiten und Tätigkeiten für den Arbeitgeber vom Ausland aus werden zunehmend aus verschiedenen persönlichen Gründen nachgefragt.

Die technischen Voraussetzungen hierfür bestanden im Prinzip schon länger, haben aber durch diese Entwicklung nochmals eine Schub erfahren und sind nun seit langem geschaffen. Der rechtliche Rahmen hingegen ist komplex und hat mit dieser Entwicklung bislang nicht annähernd Schritt halten können. Zahlreiche Fragen sind ungeklärt und lassen sich mit Blick auf die derzeit gültigen Regelungen nur unzureichend klären. Dies gilt bereits für die Beschäftigung im Inland, aber erst recht und umso mehr für die Beschäftigung im Ausland. Findet die Tätigkeit für einen Arbeitgeber mit Sitz im Inland vorübergehend im Ausland statt, so stellen sich viele Fragen von nicht unerheblicher Komplexität. Dies betrifft u.a. folgende Fragestellungen und Problemkreise:

  • Welches Recht findet auf das Remote-Arbeitsverhältnis im Ausland Anwendung?
  • Welche Regelungen bedarf es aus Sicht des Arbeitsrechts in Ergänzung des deutschen Anstellungsvertrages in Bezug insbesondere auf das Arbeitszeit-, Arbeitssicherheits-  und Datenschutzrecht?
  • Welche Auswirkungen hat der Einsatz des Arbeitnehmers im Ausland - innerhalb und außerhalb der EU  - auf die Sozialversicherung und wie kann ggf. eine Doppelverbeitragung vermieden werden?
  • Welche Risiken ergeben sich aus Sicht des Einkommensteuer- und Körperschaftssteuerrechts für den Mitarbeiter und das Unternehmen und wie kann eine Doppelbesteuerung oder Körperschaftssteuerpflicht im Ausland vermieden?

Das Seminar soll hier helfen einen Überblick über die sich stellenden Problemkreise zu geben und pragmatische Ratschläge zu deren Handhabung in der arbeitsrechtlichen Praxis geben.“

Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft "Arbeitsrecht" oder "Sozialrecht" oder "Steuerrecht"(6 FAO-Stunden)


« zurück zur Übersicht