Angemeldet als: 
Gast    

Tag 2: Die betriebsbedingte Kündigung u.a. ( 7,5 FAO-Stunden)

Informationen:

Seminarnummer:
102_240710-S-FA
Referent(en):
Axel Klasen, Dr. Tassilo-Rouven König, Gerhard Pfeiffer
Ort/Anschrift:
null
Kategorien:
Anwaltsseminare, Hybrid, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Arbeitsrecht
Termine:
10.07.2024 09:00 Uhr – 17:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
345,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 410,55)

Beschreibung

 

Die Veranstaltung ist ESF-Plus gefördert. Bitte beachten Sie, dass im Förderzeitraum bis zum 30.08.2024 nur noch begrenzte ESF-Plus Mittel zur Verfügung stehen und bereits absehbar ist, dass die Fördermittel vor Ablauf des Förderzeitraums ausgeschöpft sind. Wir werden daher die ESF-Plus Anträge nach Eingang entsprechend berücksichtigen. Ein Rechtsanspruch auf die ESF-Plus-Förderung besteht nicht.

 

Modul 4: "Neuere Entwicklungen, insbesondere Rechtsprechung des EuGH, des BAG und des BSG zur Arbeitnehmerüberlassung nach der AÜG-Novelle 2017"
Mittwoch, 10.07.2024, 09:00 Uhr – 11:30 Uhr

Dozent: Axel Klasen, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Seminarinhalt:

  •  Gesetzliche Legaldefinition / Neues zum Überlassungsbegriff
  • Abgrenzung zu Werk- / Dienstvertrag
  • Mischverträge
  • Vereinsmitglieder
  • AÜG und öffentlicher Dienst
  • AÜG und Gemeinschaftsbetrieb
  • AÜG und kollektives Arbeitsrecht
    - Abweichungen
    - durch Tarifvertrag
    - durch Betriebsvereinbarung
    - Achtung des Gesamtschutzes
    - Equal Pay
  • Sozialversicherungsrecht
    - Equal Pay und SV-Beiträge
    - Alleingesellschafter-Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften
    - Modifiziertes Statusfeststellungsverfahren
  • Grenzüberschreitende Arbeitnehmerüberlassung
    - Überlassung aus dem Ausland
    - Employer of record
  • Prozessuales / Darlegungs- und Beweislast
  • Ausblick


Modul 5: "Die Vergütung von Betriebsräten".

Mittwoch,10.07.
2024, 12:00 Uhr – 14:30 Uhr
Dozent: RA Dr. Tassilo-Rouven König, FA für Arbeitsrecht

Seminarinhalt:

Wie werden Betriebsräte „richtig“ vergütet? Der Fall Bernd Osterloh (VW) hat eindrucksvoll belegt, welche Brisanz diese Fragestellung besitzt. Das gilt nicht nur im Großkonzern, sondern auch im mittelständischen Unternehmen. Der Versuch des Gesetzgebers, durch eine Anpassung der derzeit sehr unscharfen Vorgaben über die Betriebsratsvergütung für mehr Rechtssicherheit zu sorgen, ist daher zu begrüßen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage, gibt Hinweise zur Handhabung in der Praxis und wagt eine Einordnung der derzeitigen Gesetzgebungsbestrebungen.



Modul 6: "Die betriebsbedingte Kündigung"
Mittwoch, 10.07.2024, 15:00 Uhr - 17:
30 Uhr
Dozent: VRiLAG Gerhard Pfeiffer

Dozent: Vors. Richter am LAG Gerhard Pfeiffer

Seminarinhalt:

Im Seminar wird auf der Grundlage aktueller Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts die Struktur der betriebsbedingten Kündigung und der jeweiligen Einzelgesichtspunkte unter Berücksichtigung verfahrensrechtlicher Bezüge Schritt für Schritt praxisgerecht dargestellt und erläutert werden mit der Zielsetzung, sowohl in der Beratung vor Ausspruch einer solchen Kündigung als auch bei der gerichtlichen Auseinandersetzung die Berechtigung einer betriebsbedingten Kündigung mit der erforderlichen Rechtsklarheit transparent und nachvollziehbar darlegen zu können. Aber auch das an verschiedenen Stellen innerhalb des Prüfungsprogramms der Wirksamkeit einer solchen Kündigung gebotene Verteidigungsvorbringen bedarf der Durchdringung dieses Beendigungstatbestands und somit solider Kenntnisse.


Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaft „Arbeitsrecht“ (7,5 Zeitstunden)

« zurück zur Übersicht