Angemeldet als: 
Gast    

14. Stuttgarter Erb- und Familienrechtstage (15 FAO-Stunden)

Informationen:

Seminarnummer:
15_ErbR_FamR
Referent(en):
Verschiedene, Dietmar Weidlich, Achim Hönig, Thomas Titze, Thomas Stein
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Online, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Erbrecht - 15,0 Std.
Familienrecht - 15,0 Std.
Termine:
21.11.2024 09:00 Uhr – 14:30 Uhr
21.11.2024 15:00 Uhr – 17:30 Uhr
22.11.2024 09:00 Uhr – 11:30 Uhr
22.11.2024 12:00 Uhr – 17:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
690,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 821,10)

Beschreibung

 

 

14. Stuttgarter Erb- und Familienrechtstage - modular buchbar

Donnerstag, 21.11.2024, 09:00 Uhr - 17:30 Uhr:

Modul 1: "Fehlerquellen und Haftungsgefahren bei Regelung familien- und erbrechtlicher Ansprüche" am 21.11.2024, 09:00 Uhr - 14:30 Uhr (Dozent: Notar Dr. Dietmar Weidlich):

Seminarinhalt:

  • Erbrechtliche Anforderungen beim Mehrvergleich im Scheidungsverfahren
  • Immobilienübertragung im Wege des Prozessvergleichs
  • Sicherung der Fortgeltung gemeinschaftlicher Erbregelungen nach der Scheidung
  • Der ungünstige Erbverzicht
  • Die vergessene Bezugsberechtigung in der Lebensversicherung
  • Steuerliche Beratungspflicht des Rechtsanwalts
  • Haftungsfalle Spekulationssteuer
  • Steuerliche Auswirkungen von Vergleichen über Zugewinnausgleichs- und Pflichtteilsansprüche
  • Fehlerhafter Widerruf gemeinschaftlicher Testamente

Modul 2: "Immobilienbewertung für Familien- und Erbrechtler" am 21.11.2024, 15:00 Uhr - 17:30 Uhr (Dozent: Dipl.-Ing. (FH) Achim Hönig):

Seminarinhalt:

  • Gegenstand der Bewertung
  • Verkehrswert nach § 194 BauGB
  • Gewöhnlicher Geschäftsverkehr
  • Gutachten, Sachverständiger, Auftrag
  • Das Verkehrswertgutachten lesen und verstehen
  • Vorgehensweise für die Plausibilisierung, Praxistipps
  • Bewertungsverfahren
  • Plausibilisierung des Endwertes
  • Beispiele aus der Praxis
  • Grundstücksrechte und Belastungen
  • Bewertung eines Nießbrauchrechts
  • Informationen zur neuen ImmoWertV

Freitag, 22.11.2024, 09:00 Uhr - 17:30 Uhr:

Modul 3: "Aktuelle Rechtsprechung des OLG Stuttgart im Erbrecht" am 22.11.2024, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr (Dozent: RiaOLG Stuttgart Thomas Titze):

Der Referent stellt in der Veranstaltung die aktuelle Rechtsprechung des OLG Stuttgart sowie weiterer Obergerichte vor.

Modul 4: "Gestaltungsseminar - steuerliche Nachfolgeplanung" am 22.11.2024, 12:00 Uhr - 17:30 Uhr (Dozent: RA und StB Dr. Thomas Stein)

Seminarinhalt:

1) Wichtige steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung
a. Erbe vs. Vermächtnisnehmer
i. Grundüberlegung: Freibeträge vervielfältigen
ii. Vermögenszusammenhalt über Familien-KGs
iii. Wann ist ein formunwirksames Testament einem formwirksamen vorzuziehen?
b. Qualifizierte Nachfolgeklausel
i. Ausgestaltung von Gesellschaftsverträgen und Nachfolgedokumenten
in der gezielten Nachfolgeplanung
ii. Umdeutung in Eintrittsklausel durch BGH beim Vermachtnisnehmer
iii. Eintrittsklausel und 6 Monatsfrist des BFH
iv. Steuerliches Problem der Nichtmitübertragung des fkt. wesentlichen SBV
c. Teilentgeltlichkeit beim Vermächtnis
i. Erbe Gesamtsrechtsnachfolge
ii. Vermächtnis Einzelrechtsnachfolge
1. Grundstück
2. Nachsteuervorgang in der EStE
d. Ansässigkeit der Erben prüfen
i. Problem: § 6 Abs. 3 S. 3 EStG
ii. § 6 AStG
e. Grunderwerbsteuer/Umsatzsteuer und Nachfolgeplanung
f. Der Nachlassnießbrauch in der ertragsteuerlichen Betrachtung – handle with care!
g. Güterstand / Nationalität unbedingt prüfen;

h. Problembereich Betriebsaufspaltungen beachten
i. Ein bindendes gemeinschaftliches Testament ist kein K.O für die weitere steuerliche
Nachfolgeplanung

2) Aktuelle steuerliche Fragen der Nachfolgeplanung und zum Schenkungsvertrag
a. Aktuelles zu § 6 Abs. 3 / 5 EStG und zu ertragsteuerlichen Fehlerquellen bei Schenkungen
b. Versorgungsleistungen
c. Der Nießbrauch am Grundbesitz: Ein Standardfall mit Fußangeln
i. Lastentragungen als zivilrechtliche Verpflichtung
ii. Abzug der Lasten und § 14 BewG
iii. Bewertung des Nießbrauchs
iv. Ertragsteuerliche Betrachtungen des Nießbrauchs am Grundbesitz
d. Der Nießbrauch am Mitunternehmeranteil: Kurzüberblick: Wo steht die
Rechtsprechung und die Verwaltung?

3) Postmortale Gestaltungen aus steuerlicher Sicht

4) Erbschaftsteuer
a. Mittelbare Hausratsschenkung und Nutzung der Freibeträge
b. Steuerliches Privatvermögen im Betriebsvermögen
c. Sonderfälle der Begünstigung nach § 13a, b ErbStG
d. Achtung bei der Nutzung der § 13 Abs. 1 Nr. 4a-c ErbStG bei Grundstücks-GbR und
anderen Übertragungsformen ohne Eigentum
e. Aktuellere Rechtsprechung zum Erbschaftsteuerrecht


Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft "Erbrecht" oder "Familienrecht" (15 FAO-Stunden)

« zurück zur Übersicht