Angemeldet als: 
Gast    

Fehlerquellen polizeilicher Messverfahren (6 FAO-Stunden)

Informationen:

Seminarnummer:
86_240702-S-FA
Referent(en):
Johannes Priester, Michael Weyde, Michael Schneider, Fabian Hayo
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Online, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Strafrecht - 6,0 Std.
Verkehrsrecht - 6,0 Std.
Termine:
02.07.2024 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
270,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 321,30)

Beschreibung

Die Veranstaltung ist ESF-Plus gefördert. Bitte beachten Sie, dass im Förderzeitraum bis zum 30.08.2024 nur noch begrenzte ESF-Plus Mittel zur Verfügung stehen und bereits absehbar ist, dass die Fördermittel vor Ablauf des Förderzeitraums ausgeschöpft sind. Wir werden daher die ESF-Plus Anträge nach Eingang entsprechend berücksichtigen. Ein Rechtsanspruch auf die ESF-Plus-Förderung besteht nicht.


In der Verkehrsüberwachung werden von den Behörden diverse Messgeräte zur Überwachung des Geschwindigkeits- und Abstandsverhaltens sowie zur Rotlichtüberwachung eingesetzt. Häufig lassen sich die behördlichen Messungen nicht nur anhand der vorliegenden Bußgeldakte auf Ordnungsgemäßheit prüfen.

In dem Seminar werden zunächst die Grundlagen der Geschwindigkeitsmessung sowie die jeweiligen Funktionsweisen der am häufigsten eingesetzten Messgeräte erläutert. Weiterhin werden die Methoden und Möglichkeiten zur technischen Überprüfung von entsprechenden Messungen erläutert und explizit auf bekannte Fehlerquellen eingegangen.

 Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft "Strafrecht" oder "Verkehrsrecht" (6 FAO-Stunden).

« zurück zur Übersicht