Angemeldet als: 
Gast    

Freigabe einzelner Vermögenswerte und Freigabe gem. § 35 (2, 3) InsO

Informationen:

Seminarnummer:
220928_1-S-RA
Referent(en):
Sylvia Wipperfürth, Dipl.-Rechtspflegerin (FH), LL.M.
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Online, Mitarbeiterseminare, Seminare
Geeignet für Fachanwalt:
Insolvenzrecht- und Sanierungsrecht
Termine:
28.09.2022 09:00 Uhr – 12:15 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
125,00 zzgl. 19% USt. (gesamt 148,75)

Beschreibung

Zielgruppe

Insolvenzsachbearbeiter/innen, Rechtsanwälte/innen, Insolvenzverwalter/innen, Fachanwälte/innen für Insolvenzrecht, Steuerberater/innen, Berater/innen

Beschreibung

Die Freigabe einzelner Vermögenswerte ist ebenso wie die Freigabe einer selbständigen Tätigkeit gem. § 35 Abs. 2 Satz 1, Abs. 3 InsO stellt die Praxis der Insolvenzverfahrensabwicklung vor facettenreiche Herausforderungen.

Diskutiert werden (gerne auch mit den Teilnehmer/innen) rechtliche Rahmenbedingen, die praktische Umsetzung und ausgewählte Fragestellungen zur Freigabe einzelner Vermögenswerte und der Freigabe einer selbständigen Tätigkeit.

Themenübersicht:

  • Definition des Begriffs der insolvenzrechtlichen „Freigabe“ und Abgrenzung
  • Wirksamkeit und Wirkungen der Freigabeerklärung
  • Freigabe vs. Unpfändbarkeit?!
  • Freigabe einzelner Vermögenswerte
    • Freigabe eines Pkw
    • „Kontenfreigabe“?
    • „Freigabe“ zur Verwertung
    • „Freigabe“ eines Mietvertragsverhältnisses
    • Freigabe von „Gesellschaftsanteilen“
    • Grundstücksfreigabe
  • Freigabe einer selbstständigen Tätigkeit gem. § 35 Abs. 2, Abs. 3 InsO
    • Rechtliche und tatsächliche Konsequenzen der Freigabe
    • Abführungspflicht (§ 295a InsO)
    • Steuerliche Aspekte
    • Zweitinsolvenzverfahren über die „freigegebene Tätigkeit“
      • (weitere) Restschuldbefreiung?
      • Massebeschlag bei Aufgabe der selbständigen Tätigkeit?
      • Weitere/erneute Freigabe/n?
  • „Freigabe-Exzess“ – ein Zusammenspiel

Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft "Insolvenzrecht" (3 FAO-Stunden)

« zurück zur Übersicht